Fruchtig-nussige Winter-Weihnachts Torte mit Cranberrys und Orangen-Buttercreme. Als Deko eine kleine Lebkuchenhaus Stadt und Baiser Tannenbäumen.
Wolltet ihr auch schon immer einmal eine echte Angeber Torte backen! Mit der vollen Ladung Bling-Bling und was halt alles dazugehört?
Aber das Problem ist zum einen das ihr weder das ganze Werkzeug und oder die Zutaten für eben diese Mega Torten habt oder schlichtweg ein bisschen Zuwenig Talent um mit Fondant & Co zu werkeln!?
Das macht alles gar nichts! Denn Angeber Torten kann man auch ganz anders zubereiten. Zum Beispiel mit tollen Lebkuchen Häusern die gar nicht kompliziert dekoriert werden müssen. Ei paar Fenster, Tür und Schnee, und schon sind sie perfekt. Lebkuchen Tannen brauchen ebenfalls nur etwas Schnee brauchen um richtig toll auszusehen. Und Baiser Bäumchen für etwas Farbe sind auch gar nicht kompliziert.
Den größten Bling-Bling Teil übernehmen die Super Streusel, hier der Mix Zipfel Zapfel, mit kleinen Lebkuchenmännern die perfekt zur restlichen Deko passen.

 

Zutatenliste

für eine 22 cm Ø Springform

Teig
250 g Butter
260 g Zucker
4 Eier
2 TL Vanille Extrakt
250 g Mehl
250 g gemahlene Haselnüsse
1 Bäckchen Backpulver
1 Tl Christstollen – Gewürz
120 ml warme Milch oder Haselnuss Milch für mehr Nuss Geschmack
180 g frische Cranberries

5-6 EL Dreifrucht Marmelade

Deko*
Lebkuchen Häuser, Baum usw nach diesem Rezept
Zipfel Zapfel bunter Zuckerstreusel Mix
Baiser Bäume aus diesem Rezept ( scrollt dort runter! Das halbe Rezept reicht aus)

Buttercreme
300 g weiche Butter
270 g Puderzucker
1/2 Fläschchen Orangen-Aromaöl
9 EL Sahne

Zubereitung

1. Zuerst die Lebkuchenhäuser backen und dekorieren. Dafür bereitet das Rezept zu und rollte den Teig aus. Einfache Häuser, unterschiedlich hohe Tannen, nach meinen Vorlagen (siehe Bild) ausschneiden. Vor dem backen jeweils zwei längere Schaschlik Spieße zur Befestigung auf der Torte, in die Häuer schieben. Mit Royal Icing (Rezept findet ihr ebenfalls dort) dekodieren und über Nacht trocknen lassen.

2. Die Baiser-Masse wird nach diesem Rezept zubereitet und dann in einen Spritzbeutel mit offener Sterntülle gegeben. Auf en mit Backpapier ausgelegtes Backblech senkrecht spritzen. Ohne Abzusetzen erst einen Tuff, kurz aufhören zu drücken, etwas nach oben gehen, den nächsten Tuff darauf und wieder kurz aufhören ohne abzusetzen und ein wenig höher gehen. Erneut einen Tuff darauf spritzen. Wenn die ersten nicht gut gelingen gebt nicht auf. Nach ein paar Versuchen wird es immer einfacher. Wichtig ist nur, das ihr senkrecht spritzt. Nach Anleitung im Ofen trocknen.

3. Für den Kuchenteig, zuerst die Butter mit den Rührbesen des Handmixer/Küchenmaschine dick weißschaumig aufschlagen. Den Zucker und die Vanille dazugeben und 2 Minuten kräftig weiter rühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Während des mixen die warme Milch langsam einfließen lassen. Mehl, Nüsse, Backpulver und Gewürz miteinander mischen und kurz, so das gerade so ein gebundener Teig entsteht unterrühren. Je wenige das Mehl gerührt wird, desto luftiger wird der Kuchen! Die Cranberries kurz unterheben und den Teig in eine ausgebutterte Springform füllen und in einen auf 190 Grad, Ober- Unterhitze vorgeheizten Backofen schieben. 60-70 Minuten backen (Stäbchenprobe). Vom Rand lösen, und aus der Form nehmen. Komplett auskühlen lassen.
Den Kuchen in der Mitte aufschneiden und den Deckel, als Boden auf einen Serviertelle/Tortenplatte setzen. Mit Marmelade bestreichen und den Boden als Deckel (dieser ist durch die Backform oben wunderbar gerade) darauf setzen.

4. Für die Buttercreme, die weiche Butter mindestens 5 Minuten mit den Schneebesen des Handmixers/Küchenmaschine hell-weiß rühren. Das Aromaöl dazugeben und den Puderzucker. Dieser macht die Masse beim rühren, erst krümelig, dann wird sie aber wieder schön cremig. Während die Creme weiter gerührt wird, nach und nach die Sahne unterrühren.
Eine dünne Schicht der Creme auf dem Kuchen verteilen. Diese Schicht dient dazu, die lockeren Krümel festzuhalten, damit diese in der späteren Dekorativen Schicht nicht in der Creme zu finden sind. So für 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Auf die Krümelschicht nun ringsherum Creme auftragen. Mit einem 30 cm Lineal o.ä. vertikal mit ein klein wenig druck, an der Außenwand der Torte entlang fahren. So wird diese schön gerade. Wenn Unebenheiten oder Löcher entstehen, diese mit ein wenig Creme ausbessern und abermals mit dem Lineal begradigen. Oben die restliche Buttercreme als unebene Schneelandschaft auftragen und den Rand ebenfalls begradigen. 20-30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Die Streusel mit Hilfe der flachen Hand auf den unteren Rand der Torte anbringen und leicht andrücken. Die Größeren Kugeln suche ich dafür heraus und platziere sie später. Ebenfalls dekoriere ich einige ausgesuchte Streusel nein Stück höher. So sieht der Übergang nicht so abgehakt aus.

5. Obendrauf steckt ihr nun ein paar Häuser, Tannen usw in den Schnee. Dekoriert die Baiser Tannen und ein paar rausgesuchte weiße Streusel.

 

Das ist eine Torte, die nicht nur verdammt lecker ist, sondern auch richtig viel Spaß macht sie herzustellen.

Euch allen einen ganz schönen zweiten Advent und frohen Nikolaus.

 


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.