Valentinstag.
Ich glaube hier bei uns wird der Valentinstag, ganz im Gegensatz zu Amerika, doch ehr belächelt. Ich persönlich finde, wie auch bei Muttertag, das man seine Liebsten, sei es nun dem Partner oder aber auch der besten Freundin, den Kindern oder den Eltern an jedem Tag zeigen sollte wie viel sie einem bedeuten.Anderer Seits finde ich einen Ehrentag ganz niedlich, solange es in keinem Konsum Hype endet. Mancher braucht wohl auch die „Hilfe“ der Industrie.
Denn wenn ich an den ein oder anderen Herren in meinem Bekanntenkreis denke, der das Geben und Nehmen ehr als sehr selbstverständlich hält der darf dann doch auch von einem speziellen Tag mal daran erinnert werden, das man den anderen wertschätzen darf und sollte! Denn mal Hand aufs Herz, so etwas brauchen wir doch alle ab und zu einmal.
Ich bin wie gesagt aber kein Fan von Massen Ware und einer Menge Geld die an diesen tagen ausgegeben werden. Schon gar nicht von Kindern. Etwas selbstgemachtes, eine Karte mit lieben Worten oder einfach etwas Zeit miteinander zu verbringen, das sind schöne Gesten …

Aber wie auch immer ihr es seht, ich glaube über diese einfache, simple und ganz unkomplizierte Tarte freit sich jeder. Und wenn man nicht unbedingt mit dem LOVE Schriftzug arbeitet, kann man sie auch zu absolut jeder anderen Gelegenheit backen und servieren.
Ihr braucht gar nicht viele Zutaten, und der Teig ist easy peasy aus dem Kühlregal aus dem Supermarkt. Und auch ohne große Back Erfahrung könnt ihr sie zubereiten. Also traut euch und überrascht euren Lieblings Menschen.

Zutatenliste

1 Tarteform ca. 22 x 18 cm

2 Rollen eckiger, frischer Blätterteig

750 g Heidelbeeren, tiefgekühlt
Saft und Abrieb von 2 Zitronen
170 g Zucker
45 g Speisestärke
1/4 TL gem. Zimt

1 verquirltes Ei
brauner Zucker

Zubereitung

Den Backofen auf 190 Grad, Ober- Unterhitze vorheizen.

1. Die erste Rolle Blätterteig ausrollen und in die Form legen. Die Ecken und Ränder einpassen, andrücken und die Seiten kürzen, so das sie ca. 1 cm über den Rand stehen.

2. Die Heidelbeeren mit Zitrone, Zucker, Zimt und Speisestärke in einer Schüssel gut vermischen. In die Form geben und gleichmäßig verteilen.

3. Den zweiten Blätterteig mit einem Rollholz etwas dünner rolle und einmal vom Papier lösen. Die Tartform auf den Blätterteig stellen und mit einem Messer die ungefähre Form + 2 cm Rand ausschneiden.
Mit einem scharfen Messer die Buchstaben ausschneiden. Darauf achten das ihr nicht zu wenig Platz zwischen den Buchstaben lasst, sonst könnte der Teig hier reißen.
Mit Plätzchen Ausstechern Herzen in den Teig drücken. Den überschüssigen Teig ebenfalls ausstechen. Den Deckel auf die Heidelbeeren legen und die Ränder nach unten/innen einklappen. Die Ränder mit der einen Hand zwischen Daumen und Zeigefinger legen und mit der anderen Hand mit dem Zeigefinger kleine Wellen eindrücken. So verschließt ihr die beiden Teige und es sieht schick aus!

4. Den Deckel und die einzelnen Herzen, mit verquirltem Ei bestreichen und mit braunem Zucker bestreuen. Für ca. 45 Minuten backen. Sollte der Rand schneller braun werden als die restliche Tarte, könnt ihr diesen mit Alufolie abdecken.

 

Was meint ihr? Die Tarte ist doch wirklich super simple und schaut toll aus. Ich würde mich auf jeden Fall riesig darüber freuen.

Happy Valentins Day, eure Stephanie


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.