Ich bin kein Vegetarier. Ich habe es einige Male versucht, aber bin an der Tatsche gescheitert das ich einfach zu mäkelig bin was die alternative Ernährung betrift bin. Aber wir versuchen zuhause den Fleisch und Wurst Verbrauch drastisch zu reduzieren. Und wenn, dann gibt es, ebenso bei Milchprodukten, BIO- bzw. demeter Produkte. Denn dann weiß ich zumindest das es den Tieren besser ergeht. Ab und an allerdings, versuche ich mich dennoch weiterhin an Veggie Rezepten es ist ja nicht so das ich alle alternativen nicht mögen würde.
Da kam mit der Januar 2020 Degustabox ein sehr schönes Produkt zu mir was ich als Anlass genommen habe ein neues Gericht zu kreieren, so wie ich/wir es mögen und muss sagen, das ich super Begeistert bin.
Das Beste ist das das Ganze in gerade mal 30 Minuten inkl. Zubereitung, fertig auf dem Tisch steht. Und gesund und Lecker ist es sowieso. 

Zutatenliste

für 3-4 Portionen

1 Packung Eden Happy Bowl Mexican Style (Reformhaus oder BIO Markt)
-> alternativ ca. 100 g Tricolore Quinoa + 450 ml kaltes Wasser, 3 EL milde Salsa Sauce und 2 TL Chili Con Carne Gewürz
1 kleine Dose (ca.200 g) Mais
1 Dose Kidneybohnen (400 g)
2 TL Tomatenmark
2 Knoblauchzehen
Olivenöl
frische Kräuter: Thymian, Oregano
Chiliflocken
Saft einer Limette
1 Stück dunkle Schokolade (mind. 70 %)

Außerdem
3 Tomaten
1 Avocado
1 Limette
5-6 mini Paprika
4-5 kleine rote Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
Salz & Pfeffer

Dip
1 Becher Schmand
Saft einer halben Limette
Salz & Pfeffer
1 EL Milch

Naanbrot oder Baguette

Zubereitung

1. Das Quinoa mit der beigefügten Sauce, Tomatenmark, gepresster Knoblauch, Limettensaft Kräuter und die Schokolade dazugeben und gut 20 Minuten bei dreiviertel Leistung köcheln lassen bis das Getreide weich ist. Die Kidneybohnen und den Mais dazugeben und 2-3 Minuten miterhitzen. Deckel drauf und von der Herdplatte nehmen.

2. Schmand mit Milch, Limettensaft und Gewürzen glattrühren.

3. Während das Quinoa köchelt, das Gemüse waschen und schälen. Die Avocado in Scheiben schneiden und mit Limettensaft beträufeln damit sie nicht braun wird. Die Paprika in feine Streifen schneiden. Die Zwiebeln vierteln (bei größeren Zwiebeln in Spalten schneiden). Die Tomaten würfeln. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und zuerst die Paprika ca. 5 Minuten schwenkend erhitzen In Alufolie wickeln. Danach ebenfalls ca. 5 Minuten die Zwiebeln leicht andünsten und garen und mit in die Alufolie wickeln. Den Knoblauch pressen und mit Olivenöl, Salz und Pfeffer mit den Tomaten 2 -3 Minuten schwend erhitzen.

4. In eine Servierschale/Schüssel das Con Carne Quinoa geben. Obendrauf das Gemüse geben. Mit Kräutern und Chiliflocken bestreuen. Limetten Scheiben dazureichen und mit Brot und Dip servieren.

Also so,mag ich auch Veggi Gerichte. Denn ganz ehrlich. Bei diesem Rezept vermisst man das Fleisch kein bisschen. Und es sieht fürs Auge ja auch beinahe so aus.
Vielleicht kann ich ja dazu beitragen das ihr euch an ein paar Alternative Rezept Ideen herantraut.

Eure Stephie

 

 

Dieser Post in in Zusammenarbeit mit Degustabox entstanden
*Werbung/ohne Auftrag


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.