Lust auf Kuchen und so gar keine Lust auf aufwendiges Teig anrühren und backen? Das kenne ich auch. Deswegen habe ich immer, wirklich immer Blätterteig im Haus. Als frische Teig oder tiefgefroren Beides absolute Top Produkte. Desweiteren habe ich auch immer irgendwelche Früchte in meinem Tiefkühlschrank oder eingekocht im Glas. Beides zusammen kann super schnell zu einem klasse schnellen Gebäck gezaubert werden. So wie meine kleinen Blätterteig Taschen.
In gerade einmal 30 Minuten, inkl. Backzeit, habt ihr köstlich, fruchtig-frische Apfeltaschen. Diese könnt ihr im übrigen auch nachdem sie komplett abgekühlt sind einfrieren und später dann einfach auftauen lassen und kurz im Backofen frisch aufknuspern lassen.

Zutatenliste 

für 8 Taschen

2 Rollen Blätterteig
1 Ei + 2 EL Wasser

Füllung
2 mittelgroße, säuerliche Äpfel zB Boskop oder Braeburn
2 EL Zucker
1 EL brauner Zucker
30 ml Wasser
1 TL Zitronensaft
je nach Geschmack 1-3 TL Zimtpulver
1/4 TL Kardamom
1 Messerspitze gem. Piment
1 /2 TL Vanille Extrakt
2 gehäufte TL Speisestärke + 3 EL Wasser

Obendrauf 
gehobelte Mandeln
etwas brauner Zucker
restliches Ei+Wasser Gemisch

wer mag Zuckerguss

Zubereitung

1. Die Äpfel waschen, vierteln, entkernen erst in Spalten, dann in Würfel schneiden. Mit den weiteren Zutaten (bis auf Speisestärke) in einen kleinen Topf geben und zum Kochen bringen. Unter rühren, bei mittlerer Hitze, die Äpfel weich garen. Die Speisestärke mit dem Wasser anrühren und unter die leicht köchelnde Apfel Füllung rühren und andicken lassen (eventuell ist eure Füllung noch etwas zu flüssig? Dann rührt einfach noch zwei TL Stärke an und rührt diese auf zwei Mal, unter. WICHTIG ist das die Masse kochen muss wenn die Speisestärke eingerührt wird. Kurz aufkochen lassen. Dan seht ihr direkt wie fest sie ist) Zur Seite stellen und abkühlen lassen.

2. Den Blätterteig auswickeln und in 16 gleichmäßige Rechtecke schneiden. Den Backofen auf 210 Grad, Ober- Unterhitze vorheizen.
Das Ei mit Wasser verquirlen. Auf acht der Rechtecke Apfelfüllung geben. Es darf schon ordentlich etwas als kleiner Berg hoch sein. Dabei einen Rand von ca. 1 cm ringsherum freilassen. Den Rand mit Ei-Gemisch einstreichen. Ein weiteres Teig-Rechteck mit einem Rollholz etwas größer rollen. Das Rechteck auf die Füllung setzen und mit den Fingern, bündig, auf der Unterseite festdrücken. Mit einer Gabel festdrücken damit sich der Rand beim backen nicht öffnet.
Mit den restlichen Teig-Rechtecken so verfahren.

3. Die Taschen mit einem scharfen Messer zwei-drei Mal einritzen damit der Dampf entweichen kann. Mit Ei bestreichen und mit etwas braunem Zucker und Mandeln bestreuen. Für ca. 22 -25 Minuten gold-braun und knusprig backen.

Wer mag kann auf die ausgekühlten Taschen noch einen Zuckerguss aus gesiebtem Puderzucker und Apfelsaft drizzeln.

 


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.