Kürbis Muffins mit Käsekuchen

Kürbis Zeit bedeutet nicht nur die obligatorischen Rezepte wie:  Suppe, Ofen-Kürbis oder eingelegt Süß-Sauer. Kürbis ist, wie ich finde in Süßspeisen noch viel besser aufgehoben und leckerer wie in herzhaften Gerichten.
Das habe ich dieses Jahr ganz neu für mich entdeckt. Denn bisher war ich Kürbis gegenüber alles andere als positiv eingestellt. Aber nachdem ich den Kürbis-Schoko Kuchen mehr wie einfach nur ein bisschen lecker fand, musste ich noch ein weiteres Rezept mit Kürbis versuchen, um mir auch ganz sicher zu sein das ich jetzt ganz offiziell im Team Kürbis Kuchen bin!
Und was soll ich sagen? Ich war wieder selbst sowas von überrascht wie lecker ich Kürbis in süßem Gebäck mag. Mein erster Kuchen mit Schokostückchen und dickem Schokoladen Guss habe ich seitdem ich ihn das ersten mal vor ein paar Wochen gebacken habe, bereits zwei weitere mal im Ofen gehabt. Nicht nur weil ich meinen Geschmack entdeckt habe, sondern weil alle ihn immer wieder haben möchten. Ich bin gespannt wie es den Muffins hier in dem Rezept ergehenden wird.
Ja, einen Großteil macht hier das typische Pumpkin Spice, also Kürbis Gewürz aus, denn ohne dieses schmeckt mir der Kuchen gar nicht. Es gibt das Gewürz bereits fertig zu kaufen, oder man kann es ganz einfach Zuhause selbst gemischt werden. Ein prima Rezept dazu findest du hier.Kürbis Muffins mit KäsekuchenDie Farbe ist ebenfalls unglaublich toll. So ein sattes orange, ganz ohne Pastenfarbe o.ä. habe ich selten gesehen.
Weil ich genre verschiedene Struckturen und Geschmäcker kombiniere, fand ich einen Klecks Käsekuchen super zu den Muffins. Denn die Idee war sie so schlicht wie möglich, ohne Chi Chi zu backen. Keine Streusel (auch wenn mir das zugegeben schwer viel) und ohne Schokolade.

Okay, wenn man sie von Oben anschaut sind sie vielleicht nicht die hübschesten, denn durch den Cheesecake Swirl wirken sie ein wenig faltig und knitterig. aber dieses mal soll der Geschmack und nicht die reine Optik punkten! Und das tut sie sowas von!Kürbis Muffins mit Käsekuchen

Zutatenliste

12 – 15 Stück (je nach Papierförmchen Größe)

Muffin
200 g Mehl
1 TL Backpulver
1 EL Pumpkin Spice
140 ml Sonnenblumen Öl
160 g brauner Zucker
2 Eier, M
350 g Kürbsipüree (aus etwa einem doppelt so schwerem Hokkaido Kürbis)

Cheesecake
200 g Frischkäse
1 Eigelb
80 g ZuckerKürbis Muffins mit Käsekuchen Kürbis Muffins mit Käsekuchen

Zubereitung

1. Den Kürbis waschen, halbieren, entkernen und in spalten schneiden. Im Backofen bei 160 Grad ca. 20 -25 Minuten backen bis er weich ist. Abkühlen lassen und mit einem Stabmixer o.ä. fein pürieren. 350 g abwiegen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

2. Mehl, Backpulver und Gewürz mischen. Die Eier mit dem Zucker weiß schaumig rühren. Das Öl dazugeben und ca. eine Minuten weiterrühren. Das Kürbispüree dazugeben und glatt rühren. Die trockenen Zutaten mit einem Teigspatel schnell unterheben. Es dürfen kleine Klümpchen zusehen sein. So bleibt der Teig später saftiger.

3. Den Frischkäse mit den weiteren Zutaten glatt rühren. Muffinteig auf die Förmchen verteilen, etwas dreiviertel voll. Auf jedes Förmchen einen guten Esslöffel Käsemasse geben und mit einem Löffelstiel etwas verwirbeln. und 18 Minuten backen.Kürbis Muffins mit KäsekuchenKürbis Muffins mit Käsekuchen

Wie ihr seht ist das alles nicht nur simpel, sondern auch noch schnell zubereitet.
Wenn ihr auch zu den Kürbis Skeptikern gehört und euch nicht sonderlich für das Gemüse begeistern könnt, solltet ihr vielleicht überlegen ob ihr eventuelle aber doch Kürbiskuchen für Euch entdeckt.
Denn zugegeben, herzhaft mag ich ihn auch weiterhin nicht wirklich, aber in Süßem Gebäck bin ich riesiger Fan.

Ich versuche immer wieder über meinen Schatten zu springen und neues auszuprobieren. Und selbst wenn ich es nicht mag, so bekomme ich von meinen Testessern positive Rückmeldung und so kommen die Rezepte trotzdem auf den Blog.

 

Eure Stephie

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.